Gerald Celente: »Ein unerwartetes Ereignis ausgenommen, werden wir eine Korrektur von 10 Prozent in den Märkten erleben«

Gerald Celente: »Ein unerwartetes Ereignis ausgenommen, werden wir eine Korrektur von 10 Prozent in den Märkten erleben«

Eine bekannte Aussage von Gerald Celente lautet:

Wenn alles andere scheitert, dann führen sie einen in den Krieg.“

Für den Trendforscher verdichten sich die Anzeichen, dass der Iran recht bald im Mittelpunkt des Geschehens im Mittleren Osten stehen wird. »Es ist der Krieg gegen den Iran, so schätzen wir es ein«, sagt Celente und glaubt, dass ein womöglich kommender Krieg mit dem Iran zum Dritten Weltkrieg führen wird. »Dieser wird vermutlich auch der Krieg sein, welcher alle Krieg beendet und einen Großteil der Zivilisation gleich mit, sofern er stattfindet«, spekuliert er.

Weiter weist Celente darauf hin, dass der Iran seit vielen Jahren und von vielen politischen Akteuren in den Vereinigten Staaten als Bedrohung und Schurkenstaat dargestellt wurde. Der Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten laufe jedoch bereits seit dem Tag, »als der Prophet Mohammed starb«, sagt er mit einem Schmunzeln und stellt die Frage: »Wollen wir uns über Radikale…..

Kommentare sind geschlossen.