USA WOLLEN ÜBER 4.000 WEITERE SOLDATEN NACH AFGHANISTAN SCHICKEN !!

Vorraussichtlich werden einige Nato-Länder wieder mehr Soldaten nach Afghanistan schicken

Quelle: picture alliance/AP Images/JE/DAM

Nach 16 Jahren Krieg der USA & NATO in Afghanistan – tendiert der „Erfolg“ dort gegen Null oder sogar ins Negative. Die USA sind mit ihrer „Erst-Chaos-dann-Befriedungs“-Strategie, wie auch schon in anderen Staaten, so auch in Afghanistan, gescheitert.

US-Verteidigungsminister James „Mad Dog“ Mattis will die Truppenstärke in Afghanistan erhöhen. In den nächsten Wochen will er offenbar 4000 bis 5000 zusätzliche US-Soldaten nach Afghanistan schicken.

Dieser Schritt, dem Präsident Donald Trump ausdrücklich zugestimmt hat, bedeutet eine dramatische Eskalation des bisher längsten Kriegs in der Geschichte der USA. Im Afghanistankrieg sind bisher schon tausende US-Soldaten und hunderttausende afghanische Zivilisten gestorben. Mehr und mehr wird die ganze Region mit hineingezogen.

Das krisenhafte amerikanische Marionettenregime in Kabul braucht die zusätzlichen Truppen dringend als Verstärkung im Kampf gegen die wachsende Aufstandsbewegung unter Führung der Taliban. Diese islamistische Gruppe, die laut konservativen Schätzungen etwa 40 Prozent des afghanischen Staatsgebiets kontrolliert, hat eine neue Offensive begonnen.

Einige andere Quellen sprechen sogar von 5.000 weiteren US-Soldaten, die das Pentagon nach Afghanistan entsenden will.

Auch andere Staaten der US-geführten NATO werden nachziehen müssen – so auch Deutschland. Am Hindukusch deutet alles darauf hin, dass die Truppenkontingente wieder erhöht werden. Das zumindest gibt ein Nato-Sprecher bekannt. Man sei in Gesprächen mit den Mitgliedsländern.

Quellen: 1,2,3

Kommentare sind geschlossen.