Michael Limburg: Eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Klimawandel

Seitdem Trump die Welt darauf aufmerksam machte, was das Pariser Klimaabkommen wirklich ist, bekam die Klimadebatte neue Impulse. Es bleibt bei diesem Thema aber nach wie vor sehr schwierig eine sachliche Diskussion zu führen. Das Thema wurde von den Medien und der Politik dermassen emotionalisiert, dass viele Menschen nicht mehr in der Lage sind mit der wissenschaftlichen Kontroverse umzugehen. Sprich wer die menschgemachte Klimaerwärmung bzw. den Treibhauseffekt in Frage stellt, wird oft auf fanatische Art als Umweltsünder beschimpft. Dabei gäbe sehr viele erwiesene und schlimmere Umweltprobleme, die in der ökologischen Debatte kaum Beachtung finden. Und wenn der CO2-Ausstoss tatsächlich ein gefährliches Problem wäre, müsste…..

Kommentare sind geschlossen.