London, der Hochhausbrand und die Probleme mit fremden Kulturen

Von Peter Haisenko 

Nach bisherigen Ermittlungen sieht es so aus, dass der fatale Brand in dem Londoner Hochhaus in der Küche eines Zuwanderers entstanden ist. Dieser hat das brennende Essen einfach auf den Flur geworfen, wo es herumliegenden Müll entzündet hat. Das Feuer breitete sich dann schnell aus und hat so in einem Bereich, der eigentlich nicht feuergefährdet sein sollte, alle Fluchtwege versperrt. Es ist noch unklar, ob es nicht mehr als 78 Tote gegeben hat. Diese Katastrophe ist einem Kulturproblem geschuldet.

Ich berichte aus eigener Erfahrung und aus der Luftfahrt. 1975 lebte ich im Gebäude der Lufthansa Verkehrsfliegerschule in Bremen, zusammen mit acht jungen Männern aus Malawi auf einer Etage. Diese waren eine Auswahl aus mehreren Jahrgängen der Hochschulreife und sollten Fliegen lernen. Eines Sonntags ging ich über den Flur, als sich eine Türe öffnete und der Inhalt…..

Kommentare sind geschlossen.