Frei sind wir nur, wenn wir uns für die Freiheit einsetzen Von Evelyn Hecht-Galinski

Tatsächlich hatte ich mir vorgenommen, nicht schon wieder über die sogenannte WDR-Antisemitismus-Doku „Auserwählt und ausgegrenzt“ zu schreiben. Aber wie es im Leben so ist, es kommt immer anders als man denkt. Wenn also am Mittwoch, dem 21. Juni, die ARD dieses verfälschende Machwerk der Filmemacher Joachim Schroeder und Sophie Hafner nun doch ausstrahlt, muss man natürlich die Frage stellen, wie groß letztendlich der Druck auf den WDR und Tom Buhrow gewesen ist, so dass dieser jetzt einknickte und umfiel. Im Gegensatz zum standhaften Arte-Programmdirektor Alain Le Diberderder, der sogar dann noch standhaft blieb, als sich die ganze Armada der palästinafeindlichen Israel-Lobby in Bewegung setzte und einen bisher zuvor nie da gewesenen Medien-Tsunami in Gang setzte, der von Süd bis Nord und von West bis Ost durch den Blätterwald…..

Kommentare sind geschlossen.