Münchner Asylunterkunft verursacht Millionenkosten

Das „Young Refugee Center“ in München bereitet der Stadt immense Kosten Foto: muenchen.de

MÜNCHEN. Die immensen Kosten für eine Flüchtlingsunterkunft machen der bayrischen Hauptstadt zu schaffen. Auf etwas 400.000 Euro im Monat belaufen sich derzeit die Betriebskosten laut einem Bericht der Welt. Allerdings sind in der Unterkunft momentan nur 15 junge Asylsuchende untergebracht.

Das „Young Refugee Center“ in der Marsstraße unweit des Münchner Hauptbahnhofs hatte im April 2016 als zentrale Anlaufstelle für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge den Betrieb…..

Kommentare sind geschlossen.