Moldaus Präsident über die EU: „Warum sollten wir in einen Zug einsteigen, der seine Waggons verliert?“

Der Beitritt zur EU könnte in Moldawien zu einem Bürgerkrieg führen. Für www.RT.com, 2. Juni 2017

Moldaus Präsident Igor Dodon verglich die EU mit einem Zug, der seine Waggons verliert und meinte, sein Land würde in der kommenden Zeit keine weiteren Anstrengungen unternehmen, um näher an die EU zu rücken.

Der Staatschef des kleinen Landes sagte, es sei wichtig, gute Beziehungen sowohl zum Westen als auch zum Osten zu pflegen. Er war aber skeptisch hinsichtlich einer weiteren Annäherung nach Europa, vor allem wegen des Aufkommens an EU kritichen Bewegungen und Entscheidungen wie dem Brexit im Juni letzten Jahres. Bei einer Sitzung im Vorfeld des St. Petersburger…..

Kommentare sind geschlossen.