Die Recherchekooperation von WDR, NDR und SZ und ihre speziellen Quellen

Der Anschlag vom Breitscheidplatz lieferte schon mehrfach Beispiele für das Durchstechen von geheimhaltungsbedürftigen Informationen an die Presse. Das jüngste Beispiel kommt vom Leiter der Recherchekooperation von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung, Georg Mascolo. Neue Information sucht man in seinem Artikel vergebens. Dafür passt die Geschichte blendend ins Bild der Regierungspolitik. Die eine gute Story braucht für die Einführung der Quellen-TKÜ und für die intensive Zusammenarbeit mit den amerikanischen Diensten.

Erkenntnisse nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz

Der Anschlag vom Breitscheidplatz am 19.12.2016 in Berlin war rasch als terroristisch eingestuft. Daher übernahm der Generalbundesanwalt die Ermittlungen. Er wurde dabei unterstützt vom Bundeskriminalamt unterstützt, wo inzwischen „hunderte von……

Kommentare sind geschlossen.