Apokalypsen des Kapitals

Apokalypsen des Kapitals

Die Zombifizierung des Kinos erweist sich als illustrativ-visionäre Vorausdeutung des Marktradikalismus.
Zur Zombifizierung des neoliberalen Subjekts

Die Faszinationskraft der biblischen Apokalypse ist ungebrochen. Erinnern wir uns: Johannes von Patmos, der jüdische Prophet und Anhänger Jesu von Nazareth, empfängt an einem Sonntag in ekstatischer Trance plötzlich eine Stimme, die ihm zuredet. Das Ende der Zeit sei nah. Johannes glaubt in der für ihn göttlichen Stimme den toten und wiederauferstandenen, also zombifizierten Jesus zu erkennen – indes nicht in menschlicher, sondern in furchteinflößender Gestalt. Gott, so die Stimme, werde einen Kampf gegen die finsteren Mächte des Bösen führen, ein großer kosmischer Krieg stünde bevor, der das gesamte Universum…..

Kommentare sind geschlossen.