USA: Hinweise verdichten sich

USA: Hinweise verdichten sich, dass die Informationen aus angeblichen russischen Hackerangriffen auf den DNC doch von einem Whistleblower stammen

Es verdichten sich immer mehr die Hinweise darauf, dass der ermordete Mitarbeiter des Democratic National Committee (DNC), Seth Rich die Quelle der Tausenden an Dokumenten und Mails aus dem Dunstkreis der Demokratischen Partei war, die im Zuge des US-Wahlkampfes auf WikiLeaks veröffentlicht wurden. Schon vor längerem äußert sich Julian Assange, dass Rich wegen dem sterben musste, was er wusste.

Bislang wurde jedwede „Whistleblower“-Beziehung zwischen WikiLeaks und Seth Rich seitens der Hochleistungspresse als nicht möglich hingestellt und gleichzeitig mit dem Finger gen Moskau gedeutet. Die Demokratische Partei in….

Kommentare sind geschlossen.