„Europäisches Parlament unterstützt Terroristen“: Ungarn will Europa bei NATO und UNO anzeigen

Der Abwehrkampf der Orbán-Regierung gegen die Einforderung rechtsstaatlicher Mindeststandards und die Einhaltung der EU-Verträge seitens der EU-Institutionen, nimmt immer absurdere Züge an. Nun wirft Orbáns Außenminister den EU-Parlamentariern vor, direkt Terroristen „freizusprechen“ und so die Terrorgefahr in Europa zu erhöhen.

1722roeszke2015 (Andere)

In seiner Entschließung zur Lage in Ungarn vom 17. Mai 2015, hatte das Europäische Parlament eine ganze Reihe von Rechtsverstößen Ungarns aufgezählt, darunter einige, die bereits durch gerichtliche Urteile fundiert sind und anhand dieser Ungarn dringend zu einem Kurswechsel aufgerufen, andernfalls sei die…..

Kommentare sind geschlossen.