Riad: Donald Trump spricht von Terrorismus, nicht von Islam!

Ganz im Gegensatz zu demjenigen, was die abendländischen Presseagenturen berichten und auch zu demjenigen, was Präsident Obama vor acht Jahren in Ägypten gemacht hatte, hat Präsident Donald Trump anläßlich seiner Reise nach Saudi-Arabien keinen Vortrag über den Islam gehalten.

Daran erinnernd, dass seine Reise in Saudi-Arabien, dem Boden der heiligen Stätten des Islam, begann, sich nach Jerusalem, Bethlehem und zum Vatikan fortsetzte, hat er zur Pflege von Toleranz und Respekt unter den drei abrahamitischen Religionen aufgerufen.

Indem er seine Rede auf den Kampf gegen den Terrorismus ausrichtete, hat er an die religiösen und humanistischen Gefühle der anwesenden…..

Kommentare sind geschlossen.