G7-Gipfel: Regierungschefs gesteuert von Superreichen und Konzernen!?

6 gegen 1 – so der Tenor der Berichterstattung zum G7-Gipfel. Damit ist gemeint: Trump gegen die übrigen sechs Regierungschefs dieses undemokratischen Klüngeltreffens.

Ich finde: eine irreführende Darstellung. Denn es treffen sich sieben Regierungschefs, die alle maßgeblich Verantwortung tragen für Kriege und Ungerechtigkeit auf unserer Erde. Alle sieben stehen nicht auf der Seite der großen Mehrheit der Bevölkerungen, sondern lassen sich von Superreichen und Konzernen ihre Politik diktieren. Die meisten von ihnen müssen auch nicht erst von Trump zur Hochrüstung angetrieben werden, sondern verschleudern völlig freiwillig immer mehr Geld für Mordwaffen und Kriegsgerät. Auch wenn es da dann im Detail zwischen ihnen strategische Unterschiede gibt, bleibt für mich klar: Wer Gerechtigkeit und ein besseres Leben für alle will, sagt nein zu G7!

Via Sahra Wagenknecht

Kommentare sind geschlossen.