900 Milliarden für Seidenstraße

China Peking nutzt den Irrsinn der US-Handelspolitik, um das Machtvakuum zum eigenen Nutzen zu füllen

Bildergebnis für Seidenstraße PUBLIC DOMAIN

Aktion braucht Reaktion. Davon zehrte der Wettbewerb der Systeme im bipolaren Zeitalter, dies gilt im Augenblick, da die USA mit erratischer Hingabe ihren Status als Welthandelsmacht zu verspielen suchen. Dass China dies als Gunst der Stunde begreift, kann nicht überraschen. Das Projekt einer „neuen Seidenstraße“ hat am Wochenende in Peking nicht nur Gipfelweihen erfahren. Es pariert zugleich die protektionistische Versuchung des größten Machtrivalen.

Mit dem Ausstieg Donald Trumps aus dem Transpazifischen Handelsabkommen TPP wurde eine Bresche geschlagen, in die…..

Kommentare sind geschlossen.