Codename »Infektion« – Verschwörungstheorie: Aids aus dem Geheimlabor

Nur wenige Verschwörungstheorien halten sich so lange wie diese, dass die Amerikaner das Aids-Virus in einem Labor quasi »erfunden« hätten. Was ist dran an dieser These?

Am 18. Februar 1987 veröffentlichte die taz ein Interview mit dem Ostberliner Biologen Jakob Segal.

 

Schon der Titel verriet Verschwörerisches: »Aids. Man Made in USA«. Der Inhalt des Interviews kurz zusammengefasst: Das Aids-Virus sei im amerikanischen Militärforschungsinstitut Fort Detrick »gezüchtet« worden und bei einem Laborunfall entwichen. Aids sei also eine »Erfindung« der USA.

 

Natürlich schlug diese »Neuigkeit« ein wie eine Bombe! Sie geistert bis heute….

Kommentare sind geschlossen.