Meinung: Warum das Netzdurchsetzungsgesetz der nächste logische Schritt ist

Heute wird im deutschen Bundestag das Netzdurchsetzungsgesetz debattiert. Letztlich der Versuch der Zensur durch die Hintertür. Denn jedes der Unternehmen wie Facebook, das irgendwelche sozialen Plattformen bereitstellt, wird im vorauseilendem Gehorsam lieber einen Kommentar/eine Nachricht (zuviel) löschen als dass man mehrere Millionen Euro Strafe zahlt, da man nicht innerhalb von 24 Stunden den entsprechenden Text gelöscht hat. Selbst wenn der Text per se eigentlich weder ein Hasskommentar noch irgend etwas mit Hetze zu tun hat.

Doch warum ist es den Regierungen weltweit so wichtig die Freie Rede immer weiter zu beschneiden? Und das Netzdurchsetzungsgesetz ist dabei nur eine Form der Umsetzung.

Der Globalismus nutzt seit Jahrzehnten geschickt verschiedenen Ausprägungen bzw. Anleihen des Sozialismus, Kommunismus und Marxismus, gemischt mit Parolen à la „Freiheit für die Menschen“ oder „Gerechtigkeit für alle“, um den Menschen vorgauckeln zu können, dass es mit dem Globalismus allen besser gehen wird, weil alle etwas vom……

Kommentare sind geschlossen.