Sind Sie bereit für die Rote Pille?

Der Kampf um die Meinungshoheit im Internet tobt. Kampagnen wie Hatespeech, Fakenews oder Postfaktisch versuchen, gefährliche andere Meinungen anzuprangern. Es werden zwei Arten von Schlagworten[1] gebraucht: Die unbedingt guten, wie: sozial, Demokratie, Gerechtigkeit oder Bildung, und die unbedingt schlechten, wie: rechts, Rechtspopulist, Turbo-Kapitalismus, Gier, Klimaleugner oder Putinversteher. Wieso ist der Kampf um die Meinungshoheit so wichtig? – Es geht um Ihre Überzeugungen, lieber Leser, liebe Leserin, es geht letztlich um Ihre Wahrnehmung und Ihr Denken. Es geht um Propaganda und Indoktrination.

Propaganda und Indoktrination – Die Matrix: Ein „Gefängnis für Ihr Denken“

Künstlerisch wertvoll beschreiben die Wachowski-Geschwister „Indoktrination“ in ihrem Film Matrix (The Matrix, 1999), der von vielen als Science Fiction verstanden wird, aber zugleich auch eine kafkaeske Metapher für unsere heutige Gesellschaft ist.

Viele von Ihnen werden die folgende berühmte Szene kennen: Der junge Mann Neo[2] spürt, dass etwas mit der Welt um ihn herum nicht stimmt. Er fühlt, dass seine Bewertung der Realität nicht stimmig ist, ihn verwirrt, und er trifft auf den rätselhaften Morpheus[3], der ihm anbietet, ihm die Wirklichkeit zu zeigen. In der Schlüsselszene des Films zeigt Morpheus Neo zwei Pillen, eine rote und eine blaue, und sagt zu Neo:

Das ist deine letzte Chance. Danach gibt es kein zurück. Du nimmst die blaue Pille – dann endet die Geschichte hier, du wachst auf in deinem Bett und glaubst, was immer du glauben möchtest. Du nimmst die rote Pille – du bleibst im Wunderland und ich zeige dir, wie tief der Kaninchenbau geht.[4]

Neo zögert nicht lange, er will es wissen und schluckt die rote Pille.

Morpheus führt aus:

Die Matrix ist überall. Sie ist überall um uns herum. Selbst jetzt, in diesem Raum. Du kannst sie sehen, wenn du aus Deinem Fenster siehst oder wenn du deinen Fernseher einschaltest. Du kannst sie fühlen, wenn du zur Arbeit gehst, wenn du in die Kirche gehst, wenn du deine Steuern zahlst. Es ist die Welt, die über deine Augen gelegt wurde, um dich für die Wahrheit blind zu machen.[5]

Neo:

Welche Wahrheit?

Morpheus:

Dass du ein Sklave bist, Neo. Wie jeder andere wurdest auch du in Knechtschaft hinein geboren. In ein Gefängnis hinein, dass du weder schmecken, noch sehen, noch anfassen kannst. Ein Gefängnis für dein Denken.

Im weiteren Verlauf des Filmes zeigt Morpheus Neo, in science-fiction-artiger Manier, dass…..

Kommentare sind geschlossen.