FBI-Anwerbeversuch gescheitert: Rachefeldzug gegen Kaspersky

Foto: commons.wikimedia/Kai Mörk CC BY-SA 3.0

Beweise gibt es keine, das FBI solle erfolglos versucht haben, den Firmengründer Eugene Kaspersky bei einem Besuch in den USA als Informanten zu gewinnen. Sicher ist, dass IT-Sicherheitsfirmen für staatliche Geheimdienste weltweit als höchst interessant gelten. Besonders für die Branchenriesen, zu denen das russische Unternehmen aus Moskau gehört.

Ohne Beweise fahren die Amerikaner eine Kampagne gegen die IT-Experten aus Moskau. Ebenso gierig nach anti-russischen Themen nimmt die deutschsprachige Presse das Thema mit Pathos…..

Kommentare sind geschlossen.