Children of Agent Orange

Der Vietnamkrieg war AUCH ein Verbrecher-Krieg.

Agent Orange, Sie können sich vielleicht erinnern, wurde von den üblen Drahtziehern Dow und Monsanto in den Vietnamkrieg gebracht. Amerikanische Streitkräfte sprühten es von 1961 bis 1971 auf ganze Landschaften von Vietnam. Sein Zweck war die Entlaubung der Bäume und Sträucher, die den feindlichen Truppen als Deckung dienten und das Abtöten der Nahrungspflanzen, die deren Verpflegung sicherstellten.

80 Millionen Liter Entlaubungsmittel warfen die Amerikaner im Vietnam-Krieg auf das Land ab. Bis heute leiden die Menschen an den Folgen des Herbizideinsatzes. Kinder werden mit schwersten Behinderungen geboren, Hilfe gibt es kaum – und auf Entschädigung warten die Opfer vergebens.

Mehr als 5 Millionen Hektar Wald wurden zerstört und eine halbe Millionen Hektar Ackerland wurden verdorben. Es wird Jahrhunderte der Hege und Pflege dauern, bis das Land sich erholt hat.

Die Umwelt war nicht als einzige betroffen.

Das Aussetzen von Agent Orange hatte fünf schreckliche Krankheiten zur Folge: Weichteilsarkom, das Non-Hodgkin-Lymphom, chronische lymphatische Leukämie (einschließlich Haarzellen-Leukämie), Morbus Hodgkin und Chlorakne.(Quelle) Was noch schlimmer ist, dass der angerichtete Schaden sich nicht auf die Zeit begrenzt, in der Agent Orange versprüht wurde – die Auswirkungen können den Nachwuchs schädigen, sogar bis in die 3. und 4. Generation. Klick Bild für Video 4 Min.

Kommentare sind geschlossen.