Interview mit Christoph Hörstel

Der Sieg des Traumkandidaten der Rothschild-Bank zeigt deutlich, wie jämmerlich durchsichtig unser System geworden ist: Der Chor der Kartellmedien sülzt und schmeichelt, dass es schmerzt.

 Mit Hilfe hrer Kartellmedien gelang es Rothschilds, binnen eines einzigen Jahres einen Haufen von 280.000 Mitgliedern hinter Macron zusammenzutrommeln und Frankreichs korrupte Altparteien auf der Standspur zu überholen. Das beleuchtet grell, wie morsch und willfährig dieses System ist.  

Wir können also heute relativ leicht sagen, wohin die Politik geht: Exakt so, wie die Finanzkartelle wollen: langsam überall in Richtung Krieg, die Völker werden noch stärker ausgesogen als bisher schon – Demokratie und Selbstbestimmung werden weiter untergraben.

Darüber sprach Seyyed-Hedayatollah Shahrokny mit dem Bundesvorsitzenden Deutsche Mitte, Christoph R. Hörstel.

Klick Bild für Interview

Kommentare sind geschlossen.