Andreas Popp:

Enteignuingswelle

Der Focus hat aktuell einen Bericht über die Enteignung eines Immobilieneigentümers in Hamburg veröffentlicht. Aus meiner Sicht wird hier gegenüber dem Grundbesitzer unterschwellig ein „Bonzen-Image“ vermittelt. Schließlich verweigert dieser seine leerstehenden Wohnräume den armen Menschen, die Wohnraum suchen.

Die Gründe für das Verhalten des Eigentümers werden nicht benannt, aber dass der Focus hier ganz unkritisch eine Enteignung beschreibt (oder beschreiben soll?), deute ich als Warnsignal für einen weiteren Trend gegen den Mittelstand, den man in der Wiederaufbauzeit nach dem 2. Weltkrieg noch als Garant unserer Wirtschaftsordnung bezeichnete.

Staatsfinanzierte Volksdiener haben sich längst über die Bürger hinweggesetzt

Die Macht, die vertreten wird durch die Medien und Politiker, bereitet offenbar einen finalen Coup gegen die Leistungsträger der Gesellschaft vor. Mit der sozialdemokratischen Neid-Axt werden hier gigantische Schäden für die Gesellschaft verursacht. Die staatsfinanzierten Volksdiener haben sich längst …..

Kommentare sind geschlossen.