„Die Blockchain-Technologie wird den Mächtigen ihre Macht nehmen“

Interview mit dem Bitcoin-Experten Aaron Koenig.

Hallo Aaron, es ist schon wieder über ein halbes Jahr her, dass Du auf unserer Konferenz „Besseres Geld für die Welt“ gesprochen hast. Der Kurs von Bitcoin strebt inzwischen auf neue Höhen. Gibt es konkrete Gründe hierfür?

Aaron Koenig

Ja, der Bitcoin-Kurs hat sich seitdem fast verdoppelt, von rund 600 Euro auf aktuell über 1.400 Euro pro Bitcoin. Der Grund ist einfach: die Nachfrage steigt, das Angebot ist knapp. Seit Juli 2016 hat sich die Menge der täglich neu erzeugten Bitcoins halbiert. Es sollte also selbst für Keynesianer einfach zu verstehen sein, dass bei steigender Nachfrage und knappen Angebot der Preis steigt.

Ein Vorwurf von denen, die Zweifel haben, dass Bitcoin gängiges Zahlungsmittel werden könnte, war und ist, dass die Blockchain nicht leistungsfähig sei bzw. nicht die erforderliche Menge an Transaktionen schnell genug festhalten und verarbeiten kann. Hat sich hier etwas getan?

Es stimmt, die Größe der Blöcke in der Blockchain ist momentan recht willkürlich auf 1 Megabyte festgesetzt. Dadurch können zur Zeit nicht mehr als sieben…..

Kommentare sind geschlossen.