Revolutionärer 1. Mai? – „Straßenkrieg“ in Berlin?

Traditionell wird der 1. Mai als Tag der Arbeit oder aber als Tag der Arbeiterbewegung bzw. Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse gefeiert. In Deutschland ist er ein gesetzlicher Feiertag, wie beispielsweise auch in Österreich oder Belgien.

Schon seit Jahren jedoch werden die Demos und Massenproteste von chaotischen Ausschreitungen begleitet, die 2017 ihren traurigen Höhepunkt erreichen können. Denn erstmals drohen insbesondere der Hauptstadt Berlin nicht nur Ausschreitungen von Linksextremen gegen die Polizei, sondern auch gegen Erdogan-Anhänger.

Die sogenannten „revolutionären Proteste“ drohen in einem „Straßenkrieg“ zu gipfeln!

Doch der Reihe nach.

Historische Hintergründe zum 1. Mai

Zurück geht der Maifeiertag auf die nordamerikanische Arbeiterbewegung, die am 1. Mai 1886 zum Generalstreik zur Durchsetzung des Achtstunden-Tags…..

Kommentare sind geschlossen.