Wie die USA der Welt die „Freiheit“ bringen – ein Ausschnitt mit FOTOS

innere Räume der ehemaligen US-Botschaft in Teheraninnere Räume der ehemaligen US-Botschaft in Teheran © Foto: Soheil Ghanbarzadeh

 

Sputnik hat mit dem Berater des iranischen Außenministers, Hossein Sheikholeslam, über die damaligen Ereignisse gesprochen. Was die Studenten damals zu dieser Aktion angetrieben habe, sei das Bewusstsein für die Verbrechen von 1953 gewesen, erklärte der Diplomat:

„Bei dem Putsch von 1953 gegen die Regierung Mossadegh, der von britischen und US-amerikanischen Geheimdiensten organisiert worden war, wurden viele Verbrechen gegen das iranische Volk begangen. In den fünf Jahren nach dem Putsch gab es Verhaftungen, Folter und Hinrichtungen“, so der Politikexperte. „Später kamen die Einzelheiten dieser Geheimoperation ans Licht. Und die Studenten von 1979 waren über diese Verbrechen sehr gut informiert. Sie wussten, wie die CIA den Umsturz vorbereitet…..

Kommentare sind geschlossen.