Vorwurf Antisemitismus – Missbrauch durch die „christlich-jüdische“ Leitkultur!

Gerade am Holocaustgedenktag, wenn ein Land „inne hält“, die Sirenen schrillen und deutsche und österreichische Politiker symbolträchtig in der nationalen Gedenkstätte Yad Vashem an die Ermordung von Millionen von Juden erinnern, dann hält eines nicht inne: die illegale jüdische Besatzung Palästinas. Diese geht unverdrossen weiter. Sollte nicht gerade der Holocaust, dieses bis heute unfassbare Verbrechen, dazu ermahnen, nie wieder ein anderes Volk auszugrenzen, zu vertreiben und ethnisch zu säubern? Weit gefehlt, denn diese Verbrechen gehen unverhohlen weiter. Zwar in neuem Gewand, aber unter den gleichen Vorzeichen. Eine Volks- oder Religionsgemeinschaft wird ausgegrenzt.

Und es gibt wieder ein neues Feindbild und das heißt Muslim und Islam! Putin ist etwas in den Hintergrund gerückt, als das neue Hassobjekt Erdogan auf der Weltbühne erschien, da war alles gelaufen. Deutsche Medien schossen sich ein auf Erdogan, seine „diktatorische“ Verfassungsreform, den verlängerten…..

Kommentare sind geschlossen.