Griechenlands Bodenschätze sind Billionen wert

Griechenland verfügt über signifikante mineralische Bodenschätze und insbesondere die Halbinsel Chalkidiki ist eine wahre Goldgrube.

ChalkidikeEines der im europäischen Raum größten Vorkommen an Gold und anderen Mineralen befindet sich im Nordosten der Halbinsel Chalkidiki in Griechenland, wobei veranschlagt wird, dass es dort ungefähr 160 Tonnen „vergrabenes“ Gold, 2.000 Tonnen Silber, fast 1,5 Millionen Tonnen Blei und Zink und über 1 Million Tonnen Kupfer gibt.

Diese Feststellung machte der Dekan der geologischen Fakultät der Aristoteles-Universität Thessaloniki (AUT), Professor Michalis Vavelidis, gegenüber der Nachrichtenagentur ANA-MNA am Rand einer am 25 April 2017 veranstalteten Tagung mit dem Thema „Suche und Verwertung mineralischer Rohstoffe seit der Antike bis heute“.

Wert der Bodenschätze Griechenlands liegt bei 2,4 Billionen Euro

Bei Stratoni, Skouries und Olympiada befinden sich die größten…..

Kommentare sind geschlossen.