Parteien sind out. Wir brauchen eine echte Bewegung

von Andreas Popp

Bildergebnis für andreas popp public domain

Viele Menschen schreiben mir, und immer häufiger höre ich die bestimmt gut gemeinten Vorschläge, ich möge mich doch einer Bewegung anschließen oder sogar eine eigene gründen, in etwa so etwas wie die Parteien der alternativen Szene, zum Beispiel die AFD oder die Deutsche Mitte usw. Dazu möchte ich einmal Stellung nehmen.

Kaum jemand möchte in seinem Tatendrang bemerken, dass auch diese politischen Bewegungsapparate unter ähnlichen Verfallserscheinungen leiden, wie es auch die klassischen Mainstream-Parteien SPD, CDU, CSU, Grüne, Linke oder FDP erleben, die nachweislich viel versprachen und nahezu nichts gehalten haben,- die dabei in Wirklichkeit doch nur den Kapitalsammelbecken dienen. Gut versorgt, versteht sich.

Wer sich grundsätzlich mit Gruppierungen dieser oder ähnlicher Art ergebnisoffen beschäftigt, erkennt ohne großen Aufwand, dass die Entwicklungen immer zu denselben Ergebnissen führen, egal wie aufrichtig der Kampf für eine bessere Welt auch propagiert sein mag. Man verliert nur Zeit.

Ein Interview zu dem Thema Parteien. Video und mehr……

Kommentare sind geschlossen.