Kurzmeldungen: Neue Goldprognose und neue Methode zur Goldgewinnung

Gold-KurznachrichtenCredit Suisse: Goldprognose bei 1.400 US-Dollar

Das Schweizer Bankunternehmen erstellte eine neue Goldprognose und erwartet zum vierten Quartal 2017 einen Goldpreis von 1.400 US-Dollar je Unze. Gründe hierfür sieht Credit Suisse in den niedrigen amerikanischen Realzinsen, weiterer globaler Verschuldung und einer expansiven Geldpolitik. Dies wird bei Anlegern zu einer höheren Goldnachfrage führen. In seiner Meldung zitiert Kitco aus einem Analysebericht der Bank: “Das Wiederaufleben von Gold wird durch die niedrigere Renditen von US-Staatsanleihen (…) und durch einen marginal niedrigeren US-Dollar unterstützt. Das aktuelle Umfeld spiegelt nach wie vor höhere Realzinsen und einen stärkeren US-Dollar wider als das was vor Trump existierte, was uns vermuten lässt, dass die jüngste Stärke von Gold anhält(…)“

Banca Intesa Sanpaolo: Goldprognose bei 1.350 US-Dollar

 

Auch das italienische Kreditinstitut erwartet Ende 2017 einen höheren Goldpreis. Einer Meldung von Bloomberg nach, geht man aufgrund…..

Kommentare sind geschlossen.