Als Bin Laden das erste mal die Tora Bora Höhlen sah

Als Bin Laden das erste mal die Tora Bora Höhlen sah, war er ein junger Mujahedin Kämpfer und hatte grade seinen Universitäts Abschluss als Tiefbau Ingenieur erlangt.

U.S. soldiers on patrol in a rugged Afghan area bordering Pakistan, June 14, 2007. U.S. and Afghan air and ground forces pounded al Qaeda militants for a second day on Thursday in the Tora Bora mountains close to the Pakistan border where Osama bin Laden once fled in the wake of the 2001 invasion. REUTERS/Staff Sgt. Michael Bracken/U.S. Army/HandoutREUTERS/Staff Sgt. Michael Bracken/U.S. Army/Handout

 

Es ist zwanzig Jahre her, während Washingtons erstem Afghanistan-Krieg, zehn Jahre lang, der CIA-finanzierte Djihad der 80er gegen die sowjetische Besatzung.

Auf über 13000 Fuss angewachsen, 35 Meilen südwestlich der Hauptstadt von Jalalabad, war Tora Bora eine Festung mit schneebedeckten Spitzen und gesicherten Höhen.

Die Tunnelmeilen, Bunker und Basislager gingen tief in den Felsen, als Teil eines CIA-finanzierten Komplexes, gebaut für die Mujahedin (islamistische Extremisten).
Bin Laden karrte dutzende Bulldozer und andere Teile schwerer Ausrüstung vom Baukonzern seines Vaters heran, der saudischen BinLadin Group, eine der erfolgreichsten Baufirmen in Saudiarabien und dem gesamten persischen Golf.

Laut einer überlieferten Geschichte, fuhr Bin Laden gar selbst Buldozer.

Ähnliches FotoQuelle:1,2

 

 

Kommentare sind geschlossen.