Straßenschlacht mit Ansage

Am Wochenende will die AfD ihren Parteitag im Kölner Maritim Hotel veranstalten.
Dies ist ein legitimes Vorhaben. Das antifaschistische Aktionsbündnis „Köln gegen Rechts“ hat alle Vorbereitungen getroffen, um gegen diesen Parteitag zu demonstrieren. Auch das ist ein legitimes Vorhaben.
Wieso sollte es also zu Straßenschlachten kommen?
Man kann darauf nicht einfach antworten: „Weil die Antifa das will.“ Die Gemengelage ist unübersichtlicher, denn „die Antifa“ ist als solche nicht greifbar.
„Antifa“ ist so eine Art Graswurzelbewegung von links, wobei noch nicht einmal
klar ist, wie „links“ die einzelnen Gruppen, Gruppierungen und Zellen der Antifa
eigentlich sind. Allerdings sind die Gruppierungen der Antifa keineswegs isolierte, ausgegrenzte Vereinigungen, sondern fast durchweg eng mit den kommunalen und regionalen politischen Kräften in den Parlamenten und Entscheidungsgremien öffentlicher Einrichtungen vernetzt und beziehen von daher in…..

Kommentare sind geschlossen.