Die post-reale Wirtschaft

Ein zu großer Teil der heutigen 'mathematischen' Wirtschaftswissenschaft ist bloße Erfindung, so unpräzise wie die Annahmen, auf denen sie basiert. Dadurch kann es geschehen, dass der Autor in seinem Labyrinth aus prätentiösen und nutzlosen Symbolen die Komplexität und die Wechselwirkungen der realen Welt aus den Augen verliert." - John Maynard Keynes "Einfachheit ist nicht der Vorgänger der Komplexität, sondern ihn Nachfolger." - Alan Perlis

Open in new windowEines der wichtigsten Konzepte, das meine ökonomischen, philosophischen und politischen Mentoren mit eingeimpft haben, ist diese simple Aussage: Ideen haben Konsequenzen. Schlechte Ideen haben logischerweise negative Konsequenzen. Dem würde ich noch hinzufügen, dass schlechte Ideen oft die Oberhand über gute Ideen gewinnen, wenn sie von Staatsbediensteten angewendet werden, und dass sie auch dann noch lange in akademischen Kreisen und Bürokratien weiterleben können, wenn der Markt sie längst verworfen hat. Lassen Sie mich eine etwas kontroverse These aufstellen: Im Kern der ......

Kommentare sind geschlossen.