Trump droht Nordkorea und stellt China ein Ultimatum

US-Präsident Donald Trump droht Nordkorea erneut in scharfer Form und setzt gleichzeitig China ein neues Ultimatum. Beijing soll Pjöngjang dazu bewegen, sich Washington zu beugen und das Atom- und Raketenprogramm aufzugeben. Trumps hatte am letzten Wochenende bereits befohlen, den von der USS Carl Vinson angeführten Flugzeugträgerverband in die Gewässer nahe der koreanischen Halbinsel zurückzubringen. Auch in seinen Twitter-Nachrichten zeigt sich, dass die Kriegsgefahr wächst.

Ein Tweet des Präsidenten lautet: „Nordkorea sucht Ärger. Wenn China sich entscheidet zu helfen, wäre das großartig. Wenn nicht lösen wir das Problem ohne sie! U.S.A.“ In einem früheren Tweet hatte Trump angedeutet, China könne mit wirtschaftlichen Zugeständnissen rechnen, wenn es Nordkorea durch Einschüchterung fügsam macht: „Ich habe dem Präsidenten von China [Xi Jinping] erklärt, dass sie ein…..

Kommentare sind geschlossen.