Giftgas-Angriff in Chan Scheichun: Die Fakten des Weißen Hauses sind keine

Bildergebnis für Giftgas-Angriff in Chan Scheichun: Die Fakten des Weißen Hauses sind keineDer Krater in der Straße. Bild übernommen aus der Einschätzung des US-Berichts durch Theodore A. Postol

Der ehemalige MIT-Professor Theodore A. Postol zum „Geheimdienst-Bericht“ der US-Regierung: „Fehlerhaft“, ohne Beweise und „ohne konkrete Kenntnisse“ über die behauptete Täterschaft der syrischen Regierung

Die Antwort auf die Frage, wer für den Giftgas-Angriff in Chan Scheichun verantwortlich ist, bleibt offen. Der Bericht der „US-Geheimdienste“, der eigentlich ein Bericht des Weißen Hauses ist, den die New York Times vor zwei Tagen veröffentlichte, kann entgegen der Behauptung der US-Regierung nicht den Nachweis erbringen, dass der Chemiewaffen-Angriff am Morgen des 4. April unbedingt von der syrischen Armee geführt wurde.

„Die USA sind sich sicher (i.O. „confident“), dass das syrische Regime einen…..

 

Kommentare sind geschlossen.