ard_logoDie gestrige Ausgabe von „hart aber fair“ in der ARD war nicht nur wegen des skandalösen Auftritts des schmierigen Boulevard-Redakteurs“ (Zitat: Glenn Greenwald) und Kriegshetzers Julian Reichelt denkwürdig. Auch die Redaktion der ARD verbreitete einmal mehr Fake-News und kriegstreiberische, unbelegte Behauptungen, die sich von Hitlers „Gleiwitz„-, Bushs  „Brutkasten„- oder Powells „WMD„-Lügen nicht unterscheiden.


Auch für Angela Merkel, die sich schon 2003 gerne am lügenunterfütterten und völkerrechtswidrigen Krieg gegen den Irak beteiligt hätte, der als ein Präludium für die gleichermaßen auf Lügen und Propaganda basierenden Kriege gegen Libyen und Syrien angesehen werden kann und für ihre regierungstreuen…..