Deutschland beschönigt die Axt Anschläge - sie nennen es weder "Terror" und noch nicht einmal einen "Amoklauf"

Deutsche Offizielle wollen den Axt Anschlag vom Donnerstag in Düsseldorf nicht als einen "Amoklauf" bezeichnen, was die Unterwerfung des Landes unter die politische Korrektheit zum Preis der öffentlichen Sicherheit unterstreicht. Obwohl der Angreifer auf mindestens sieben wahllose Personen losging und darunter Touristen waren sagte ein Polizeisprecher den Medien:

"Wir verwenden die Worte 'Amoklauf' und 'Terror' nicht."

Genauso spielten Offizielle im Juli auch schon einen vergleichbaren Anschlag in einem Zug herunter, der damals von einem muslimischen Migranten begangen wurde, indem sie behaupteten, dass es nicht als Terrorismus gewertet werden kann, weil der Verdächtige lediglich vom "IS inspiriert" wurde.

Kommentare sind geschlossen.