Der Wahnsinn im Mittleren Osten geht weiter - Trump bläst zum Weitermarsch

Wir bewegen uns jetzt rapid in die zweite Phase des Levantinischen Wahnsinns, da die Vereinigten Staaten von Amerika ihre Intervention im kriegszerrissenen Mittleren Osten ausweiten.

Fünftausend US-Soldaten sind zurück im Irak, um das Marionettenregime des zertrümmerten Landes zu unterstützen, das von amerikanischen Bajonetten aufrechterhalten wird. Neue irakische Militärformationen wurden gebildet, voll ausgestattet mit modernen US-Abrams-Panzern, Humvees und Flotten von Lastwagen. Weitere Kräfte der Vereinigten Staaten von Amerika sind auf dem Weg.

Diese von den Vereinigten Staaten von Amerika finanzierten irakischen Einheiten werden euphemistisch als „Antiterrorismuskräfte“ bezeichnet und werden von US-Offizieren geleitet. In der Tat haben wir hier das Modell des alten britischen imperialen Raj vor uns, nämlich weiße Offiziere, die eingeborene Söldnertruppen kommandieren.

Diese irakischen Einheiten greifen jetzt das von ISIS gehaltene Mosul an, die zweitgrößte Stadt des Irak, sowie kleinere Städte. Die meisten von Amerikas irakischen „Sepoys“ (unter diesem Namen waren die eingeborenen Soldaten im britisch-indischen Raj bekannt) sind Schiiten, die bitter gegen die sunnitische Minderheit des Landes eingestellt sind. Nach ihrem Einmarsch in den Irak im Jahr 2003 heizten die Vereinigten Staaten von Amerika die Animosität zwischen Schiiten und Sunniten an, um den Widerstand gegen die fremde Okkupation zu brechen – „divide et impera“ (teile und herrsche) pflegten die Römer zu sagen.

Interessanterweise besteht das Rückgrat von ISIS aus höheren....

Kommentare sind geschlossen.