Ehemaliger FBI Direktor: „Hillary Clinton gehört wegen Verrat an die Wand gestellt“

Ein ehemaliger stellvertretender FBI Direktor, der während Bill Clintons Präsidentschaft diente, sagte, Hillary Clinton gehört „wegen Verrat an die Wand gestellt.“

James Kallstrom, der 1996 die Ermittlungen wegen der Explosion des TWA Fluges 800 leitete sagte auch, man müsse schon „taub, stumm und blind“ sein, um nicht zu erkennen, dass Clinton schuldig ist und sie nur noch vom Tiefen Staat vor einer Ermittlung oder Anklage geschützt wird.

In einem Interview mit Fox News sagte Kallstrom, dass die aktiven FBI Agenten „wütend“ seien, wie die Leitungsebene der Bundesbehörde und das Justizministerium Anfragen für eine ernsthafte Ermittlung wegen der angeblichen Korruptionsmasche zwischen der Clinton Stiftung und dem Außenministerium „abwehren“.

Auf die Frage, ob er denkt, dass Hillary Clinton von dubiosen Akteuren im Tiefen Staat geschützt wird sagte Kallstrom:…..

Kommentare sind geschlossen.