CIA-Affäre: Veröffentlichung des Schadcodes wäre Game-Changer

Nachdem Wikileaks unter dem Titel Vault7 einige tausend Files veröffentlicht hat, bleibt eine öffentliche Diskussion und Reaktion fast völlig aus. Anders als bei der Veröffentlichung durch Snowden, scheint es einen stillen Konsens der Akzeptanz zu geben.
Ein Blick hinter die Kulisse und einen Kommentar halte ich für angebracht im Hinblick auf die gesellschaftlichen Konsequenzen.


Zunächst möchte ich festhalten, dass ich mehr als ersstaunt bin über das blinde Ur-Vertrauen der Menschen in die Strippenzieher hinter all den Skandalen. In meinen Augen ist dieses ein empirischer Beweis für eine absolut post-rationale Gesellschaft.

Es ist unbestritten, dass sich Geheimdienste allenorten daran zu schaffen machen die Privatsphäre der Menschen zu durchforsten. Die angeblichen Argumente dafür lassen wir an diesem Punkt unkommentiert.

Betrachtet man die öffentliche Reaktion auf…..

Kommentare sind geschlossen.