US-ARMEE VERSETZT IHRE PANZER IN EUROPA IN VOLLE KAMPFMONTUR

…….erstaunlich wie Russland die US/NATO-Provokationen bis jetzt weg steckt….

Bildergebnis für ARAT-2

Die USA lassen ihre in Deutschland massenhaft stationierten „Abrams“-Panzer, die nun auch mitten in Polen und den drei baltischen Staaten nahe der russischen Grenze stehen, in volle Kampfmontur sowie die Abwehrmodifikation TUSK und reaktive Panzerung ARAT-2 umrüsten.

 

Gewöhnlich wird dieser aufwendige Schritt von der US-Armee ausschließlich vor dem Beginn von Kriegshandlungen gemacht bzw. bei einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit von unmittelbar bevorstehenden aktiven Kampfhandlungen. Für Manöver oder sonstige Übungen wird diese aufwendige Umrustung eher kaum bis nie vorgenommen.

 

+++ Hinweis: Laut russischen Militärexperten – zeigt diese massive Umrüstung, dass die US-Armee sowohl Deutschland als auch Osteuropa als einen sehr wahrscheinlichen Kriegsschauplatz sehen.

 

+++ PS: Bei der reaktiven Panzerung ARAT-2 muss man wissen, dass diese gebaut wurde, um die US-Panzer vor russischen Anti-Panzer-Raketen „Kornet-E“ zu schützen, die ähnlich stark sind wie die US-Panzerabwehrraketen „TOW“ oder „Javelin“. Dies gelingt jedoch nur mit „Ausnahmen“, die den Russen natürlich bekannt sind. Im Ganzen ist ARAT-2 (400 mm) ein guter Schutz bei direkten Kämpfen gegen 30-mm Kanonen und Anti-Panzer-Raketen wie „Kornet-E“, wenn diese in einem Winkel (-/+ 30° bis 60°-Grad) z.B. gegen Turm erfolgen, da die effektive Panzerung dann bis zu 800 mm ausmacht und „Kornet-E“ nur bis 600 mm problemlos durchschlägt. Wenn „Kornet-E“ jedoch gerade wegs (90°-Winkel) zuschlägt – hilft ARAT-2 gar nicht. Jedoch hilft sie im vollen Umfang gegen die russischen Granatwerfer RPG-7, TUR „Reflex“ oder Panzerabwehrrraketen des PTRK „Metis-M“ für geringere Reichweiten.
Ende Dezember 2016 verloren die türkischen Streitkräfte in Nordsyrien im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bei Al-Bab zehn Kampfpanzer vom Typ Leopard 2A4 und ein Sabra (M60T) durch Panzerabwehrlenkwaffen vom Typ 9K135 Kornet. Wobei dies Raketen der russischen „Kornet“-Exportversion waren und die gleichen Raketen bei der russischen Armee natürlich noch stärker & effektiver sind.
Dutzende „Abrams“-US-Panzer der saudi arabischen Invasoren konnten im Jemen von den jemenitischen Huthi-Rebellen sogar mit älteren russisch-sowjetischen Raketen abgeschossen werden, wobei die Panzerung bei der US-Armee stärker ist, als bei Exportpanzern an Saudi Arabien. Die endgültige Wahrheit sieht man stets nur in der Schlacht.

Klick Bild für Video   

Installing Reactive Armor on M1A1 Abrams Tank

Quelle:

Kommentare sind geschlossen.