9/11-Jijackers könnten weiter in die USA einreisen

Flugzeugentführer und Terroristen von 9/11: Keiner kam aus einem mit Einreisesperre belegten Land

 © cc Flugzeugentführer und Terroristen von 9/11: Keiner kam aus einem mit Einreisesperre belegten Land

Trumps Einreisesperre verschont die Saudis, obwohl diese Terroristen finanzieren und in die 9/11-Anschläge verwickelt waren.

Aus sechs armen islamischen Ländern darf drei Monate lang niemand mehr in die USA einreisen, der nicht bereits ein Visum besitzt. Allerdings gilt auch die neue Version von Präsident Trumps Einreisestopp nicht für Saudis, Ägypter und Bürger der Emirate.

Fünfzehn der 9/11 Flugzeugentführer und Terroristen waren Saudis. Zwei kamen aus den Emiraten und einer aus Ägypten (siehe Foto oben. Hier im Grossformat).

Gegen keines dieser Länder hat Präsident Donald Trump eine Einreisesperre verhängt. Weder die SRF-Tagesschau noch grosse…..

Kommentare sind geschlossen.