„Kein Geld für #Fakenews“: Identitäre steigen dem ORF aufs Dach

Quelle: Facebook-Seite "Identitäre Bewegung Österreich"

Die Identitären wollten damit gegen „die einseitige Berichterstattung des ORF“ protestieren. Anlass sei ein juristischer Erfolg gegen den ORF gewesen, erklärten sie auf ihrer Facebook-Seite.

Am späten Montagnachmittag stiegen mehrere Aktivisten der Identitären Bewegung Österreich auf das Dach des steirischen ORF-Landesstudios in Graz. Dabei entrollten sie ein Transparent mit der Aufschrift „Kein Geld für #Fakenews“. Die Identitären wollten damit gegen die einseitige Berichterstattung des ORF protestieren, heißt es in einer Stellungnahme auf ihrer Homepage.

Propagandaplattform für offene Grenzen

Die Einseitigkeit des ORF komme gerade beim Thema Masseneinwanderung sehr deutlich zum Vorschein, erklären die Identitären in ihrer Presseaussendung. Anstatt die Regierungspolitik kritisch zu....

Kommentare sind geschlossen.