Staatsaffäre Yücel: SCHICKT ERDOGAN JETZT 3 MILLIONEN FLÜCHTLINGE?

shutterstock_335286752

Die Affäre um den inhaftierten Welt-Journalisten Deniz Yücel weitet sich immer mehr aus:

Trotz massiven Drucks auf die Türkei gab es keinerlei Anzeichen für ein Einlenken Ankaras. Yücel war am Mittwoch in das Gefängnis in Silivri rund 80 Kilometer westlich von Istanbul verlegt worden. Dort dürfte er seine weitere Untersuchungshaft verbringen, berichtete die „Welt“. Ihm werden Terrorpropaganda und Volksverhetzung vorgeworfen. Ein Haftrichter in Istanbul hatte am Montag Untersuchungshaft angeordnet. Diese kann bis zu fünf Jahre dauern. Mehr…..

Kommentare sind geschlossen.