Propaganda für die NATO

Montenegro will festes Mitglied des Militärbündnisses sein. Die Bevölkerung soll zu ­diesem wichtigen Thema nicht befragt werden

Anti_NATO_protest_in_47647231.jpg

»NATO-Mörder – ihr habt Blut an den Händen. Ihr seid hier nicht willkommen« – noch im Dezember 2015 gab es in ­Podgorica heftige Proteste gegen das Militärbündnis

Schon im Mai soll es soweit sein: Dann wird Montenegro voraussichtlich das 29. Mitglied der NATO. Dabei war der Weg für die ehemalige jugoslawische Republik erst im Mai vergangenen Jahres frei geworden, als die anderen Mitgliedsstaaten das Beitrittsprotokoll bei einem Außenministertreffen in Brüssel ratifizierten. Die nationalen Parlamente müssen dem nun noch zustimmen. Von 24 Staaten liegt dieses positive Votum bis jetzt vor. Und Montenegro drückt aufs Gas: Die Regierung unter…..

Kommentare sind geschlossen.