Kreditgeber drängen auf weitere Sozialkürzungen

….das ist einfach nur noch krank…..

Die griechische Finanzkrise hält die EU weiter in Atem: Vertreter der internationalen Geldgeber haben am Dienstag in Athen neue Kontrollen des griechischen Reformprogramms gestartet. Am Vormittag wurde über Privatisierungen und Energiethemen gesprochen. Am Abend sollten die nötigen Kürzungsmaßnahmen für die kommenden Monate und Jahre erörtert werden. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Finanzministeriums in Athen.

 

Mit den neuen Maßnahmen sollen rund 3,6 Milliarden Euro eingespart werden. Ziel sei es, dass Griechenland nach 2018 und für mehrere Jahre 3,5 Prozent primären Überschuss (ohne Schuldendienst) erreicht und…..

Kommentare sind geschlossen.