Genetik ist die neue Eugenik: GMOs zur Bevölkerungs-Reduzierung

Im vergangenen Jahr gab es eine Serie von Fusionen von GMO-Unternehmen im Agrobusiness weltweit. Das hat eine alarmierende Konzentration von Multis geschaffen in der Hand von im Grund nur drei Großunternehmen.

Die erste war Bayer AG aus Deutschland und eine freundliche Übernahme von MONSANTO. Der Grund dafür war, dass MONSANTO in der öffentlichen Meinung als grundschlecht angesehen wurde und alles an GMOs als übel betrachtet wurde, was korrekt war. Das wurde zu eine Last für das ganze GMO-Projekt. Also kam Bayer mit seinem netten Image mit Aspirin, ein harmloses, nettes Unternehmen, aber eigentlich ein Unternehmen, das in den 1880-er Jahren das Heroin erfand und Gas produzierte für die Öfen in Auschwitz. Es ist eins der schmutzigsten Agro-Unternehmen in der Welt mit einer Serie von Morden und Pestiziden, die Bienenkolonien töteten und viele andere Dinge, die wesenlich für das Leben und die Natur sind.

Flickr.com/Miran Rijavec (public domain)
ChemChina – der chinesische staatliche Chemie-Gigant – hat aus irgendeinem Grund die schweizer Syngenta, die Unkrautkiller produziert…..

Kommentare sind geschlossen.