Dass Arbeitsmarktstatistiken gerne geschönt werden, dürfte inzwischen den meisten bekannt sein. Beispielsweise wird es von Abgeordneten der Linkspartei immer wieder aufgedeckt, dass die deutschen #Arbeitslosenzahlen in Wirklichkeit ca. doppelt so hoch sind wie offiziell von der Bundesregierung behauptet. Aber die Schönfärberei der US-Arbeitsmarktstatistiken geht noch weit darüber hinaus.

Dem US-amerikanischen Ökonomen, Wirtschaftsjournalisten und Sachbuchautor Paul Craig Roberts zufolge befindet sich die US-Wirtschaft in einer weitaus tieferen Krise als bisher offiziell bekannt. Paul Craig Roberts war stellvertretener Finanzminister währen.....