Zurück zu den braunen Wurzeln? Wie die FAZ den Kopp-Verlag denunziert

Gerhard Wisnewski

Der Kopp-Verlag residiere in der Nähe von Imbissen, Tankstellen und Bordellen, schreibt die altehrwürdige Frankfurter Allgemeine Zeitung aus der Hauptstadt der Bordelle. Außerdem ernähre sich Kopp von Büchern über Ufos, Esoterik und habe auch schon mal rechtsextreme Autoren verlegt. Worüber man streiten könnte. Worüber man aber nicht streiten kann, ist, dass die FAZ von Nazis gegründet wurde …

Meine Güte – der Kopp-Verlag! Was da alles in der Nähe ist! Zum Glück kommt jetzt die Wahrheit heraus: Eine große Zeitung stattete dem Verlagshaus in Rottenburg am Neckar einen Besuch ab, »der die Augen öffnet«. Na, bitte. Gespannt setzt man sich die Lesebrille auf – und was muss man da lesen: Rundum den Verlag gebe es billige Imbisse, Tankstellen, einen Baumarkt, metallverarbeitende Firmen, Lagerhallen, ja sogar ein Bordell! Schreibt jedenfalls die Zeitung aus der Hauptstadt der Bordelle, die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Dabei hat Frankfurt…..

Kommentare sind geschlossen.