Syrien Aktuell: Interview mit Christoph Hörstel

Mit nur kleinen Erfolgen ging die vierte Runde weiter, UN-Sondergesandte Stefan de Mistura muss weiterhin zwischen den Delegationen pendeln. Langsam scheint sich in der Opposition mehr Realismus bereitzumachen, angesichts der desolaten militärischen Lage mit ständig neuen Bodengewinnen – Palmyra und Rakka – der syrischen Armee kein Wunder.

Russland bringt inzwischen seinen neuesten Kreuzer mit Kalibr-Marschflugkörpern ins Mittelmeer. Klick Bild für Interview

Bildergebnis für christoph hörstel zur lage

Kommentare sind geschlossen.