Die Terroristen haben einen Oscar bekommen

Den ganzen Sonntagabend haben die „Sauspieler“ und der Moderator der Oscar-Verleihung einen Witz nach dem anderen über Präsident Trump gemacht und sind mit viel Gelächter über ihn hergezogen. Das wirklich „lustige“ war aber die peinliche Panne bei der Auszeichnung des besten Film. Es wurde fälschlich „La La Land“ zuerst verkündet, bis es dann korrigiert wurde, als die Vertreter des Films bereits auf der Bühne waren und sich freuten. Sie mussten enttäuscht abtreten, denn „Moonlight“ wurde dann als eigentlicher Gewinner verkündet. Trump sagte anschliessend darüber: „Ich denke sie waren so sehr auf Politik fokussiert, dass sie die Show am Ende nicht hingekriegt haben.“ So ist es. Vor lauter verspotten und verhöhnen und verlachen, haben sie vor dem Publikum die grösste Fehlleistung in der Geschichte der Oscars hingelegt. Karma is a bitch!

Der Oscar ist genau so fake wie alles in Hollywood fake ist. Nicht die Zuschauer der Filme zeichnen die Macher mit einem Preis aus, sondern die Filmemacher sich selber. Es handelt sich um eine Inzucht-……

Kommentare sind geschlossen.