Neue Außenpolitik unter Donald Trump: Die Ölkonzerne zurück an der Macht

Neue Außenpolitik unter Donald Trump: Die Ölkonzerne zurück an der MachtQuelle: Reuters

Frisch vereidigt: Rex Tillerson im Weißen Haus mit Präsident Donald Trump. Am 1. Februar legte der neue Außenminister den Schwur ab, Amerika treu zu dienen. Kein Problem, wenn man davon ausgeht, dass die Interessen von Exxon und den USA identisch sind.

Bisher kursieren hauptsächlich Psychogramme, um vorherzusagen, welche Außenpolitik die Regierung Trump wohl verfolgen wird. Während Donald Trump die Öffentlichkeit mit widersprüchlichen Signalen irritiert, macht es Sinn, sich den neuen Außenminister und Exxon-Chef Rex Tillerson genauer anzuschauen.

von Malte Daniljuk

Inzwischen ist der neue US-Präsident seit vier Wochen im Amt. Seitdem rätseln nicht zuletzt die europäischen Eliten, was außenpolitisch vom neuen Präsidenten zu erwarten ist. Gerne begnügen sich Beschreibungen aus der politischen Klasse, von Journalisten und Politikern, mit Psychogrammen. Allerdings sind in der Außen- und Sicherheitspolitik die Haltungsnoten weniger aussagekräftig. Erinnert sei hier nur an Ronald Reagan und George Bush Junior: Beide vermittelten systematisch den….

Kommentare sind geschlossen.